Weiterempfehlen:

 

Kloster aus der Luft

Ein Schritt aus der Klosterbrauerei und der Blick fällt nahezu automatisch auf das geschichtsträchtige Kloster. Das Barockwunder Brandenburgs, wie das Kloster Neuzelle ehrwürdig genannt wird, kann auf eine Jahrhunderte andauernde Tradition zurückschauen. Im Jahre 1268 gegründet, hat die Klosteranlage in ihrer Geschichte viele Veränderungen in weltlichem und geistlichem Kontext erlebt, bis zur heutigen Zeit, in der sie prachtvoll als Wahrzeichen Brandenburgs erstrahlt.

Nicht nur vom Namen her ist die Klosterbrauerei untrennbar mit der prägendsten Silhouette des Stadtbildes von Neuzelle verbunden. Denn die Braukunst geht auf die im Kloster lebenden Mönche zurück, die bereits im Jahre 1416 den ersten Gerstensaft Neuzelles herstellten und 1589 die Klosterbrauerei Neuzelle gründeten. Die Wechselwirkung beider Denkmäler ist unverkennbar. Beide sind Anzugspunkt für Touristen und Geschichtsfans, die sich neben einer Brauereiführung auf ein breites Angebot von Veranstaltungen und Events auf dem Klostergelände freuen dürfen.

Wer sich vor seinem Besuch schon einen ersten Eindruck verschaffen möchte, findet hier einen kleinen Rundgang durch die barocke Klosteranlage:

Stiftskirche Kloster Neuzelle mit angrenzendem Klostergarten (YouTube-Video)

 

Wiederbesiedlung und Jubiläum

Ein besonderes Jahr wird das Jahr 2018, dann heißt es nicht nur 750 Jahre Kloster Neuzelle, es wird auch neues geistliches Leben einkehren. So wird die prachtvolle Klosteranlage zur Heimat einiger Mönche des österreichischen Stift Heiligenkreuz werden.

Über den Fortschritt der Wiederbesiedlung und die aktuellen Geschehnisse informiert eine eigene Internetseite.

 

 

 


Zurück

Klosterbrauerei Neuzelle GmbH - Brauhausplatz 1 - 15898 Neuzelle | Alle Preise inkl. MwSt.